rc-drones - Das neue Multikopter-Magazin
Die aktuelle Ausgabe von rc-drones

Die neue Ausgabe von rc-drones ist ab dem 19. Juli 2016 erhältlich.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein neues Kopter-System angekündigt wird, das noch leistungsstärker ist und mit mehr ausgefeilten Features aufwartet. In dieser Ausgabe von rc-drones stellen wir gleich zwei solcher Systeme vor, auf die Kopter-Fans lange gewartet haben: den Phantom 4 von DJI sowie den Typhoon H von Yuneec. Darüber hinaus stellen wir die Aufklärungsdrohne Black Hornet vor, erläutern die Technik des Mappings und berichten über die Zusammenarbeit von DJI mit dem schwedischen Kamerahersteller Hasselblad.


Exklusiv erhältlich in der rc-drones-Kiosk-App

rc-drones – jetzt auch bei Facebook

Die Facebook-Seite von rc-drones besuchen

Yuneecs Hexakopter Typhoon H

Yuneecs Hexakopter Typhoon H

Lange haben Kopter-Fans, Luftbildfotografen und Technik-Enthusiasten auf ihn gewartet und nun ist er endlich erhältlich: Yuneecs Hexakopter Typhoon H. Er Drohne wird als Rundumsorglospaket ausgeliefert und wartet mit einer ganzen Reihe spannender technischer Features auf. Dazu gehören die 360-Grad-Gimbal-Kamera CGO3+, die Kollisionsvermeidung mittels Ultraschallsensoren sowie der Highend-Sender ST16. Außerdem geben wir einen Ausblick auf die Pro-Version mit RealSense.


DJIs Phantom 4

DJIs Phantom 4

In atemberaubendem Tempo wird der Markt mit Neuerungen im Bereich Multikopter überschwemmt. Gerade erschienene Geräte sind morgen oftmals schon ein alter Hut. Speziell bei nicht ganz billigen Koptern muss der Käufer sehr genau abwägen, ob das auch auf seine Erwerbung zutrifft oder ob die neue Generation ohne Reue übersprungen werden kann. Das trifft auch auf die Phantom-Serie von DJI zu. Schauen wir uns das neue Flaggschiff, den Phantom 4 einmal genauer an.


Was versteht man unter Mapping?

Was versteht man unter Mapping?

Professionelle Drohnen-Systeme sind auf vielfältige Weise einsetzbar: Als fliegende Kameraplattform, für Inspektionsaufgaben oder zu Search-and-Rescue-Zwecken. Darunter kann sich nahezu jeder etwas vorstellen. Man erstellt Foto-und Filmaufnahmen, prüft technische Anlagen auf Schäden oder sucht nach verschollenen Personen oder Tieren. Was aber versteht man unter Mapping? Diese Frage wird in einem ausführlichen Artikel geklärt.


Blade Vortex 250 Pro

Blade Vortex 250 Pro

Das Rennen kann mit dem Blade Vortex 250 Pro losgehen – und das bereits nach einem extrem kurzen Setup-Prozedere, wie der entsprechende Werbetext verspricht. Horizon Hobby bietet mit dem Vortex 250 Pro, eine Entwicklung von dem FPV-Race-Spezialisten ImmersionRC, eine optimierte FPV-Racer-Combo-Lösung an, die lediglich mit einem passenden Akku sowie einer FPV-Videobrille komplettiert werden muss. Wir haben uns dieses Fluggerät der 250er-Größenklasse einmal detailliert angeschaut und untersucht, ob sich die Versprechung in punkto einfache Inbetriebnahme bewahrheitet.


V-Bat von Martin UAV

V-Bat von Martin UAV

Mit dem Wort Drohne verbindet man in Deutschland entweder einen Multikopter oder ein Flächenflugmodell: Dass es auch Drohnen in Raketenform gibt, deren Einsatzzweck nicht auf militärische Operationen begrenzt ist, das ist kaum bekannt. Dabei sind diese Modelle sehr spannend – wie zum Beispiel die V-Bat vom amerikanischen Hersteller Martin UAV aus Texas. Wir zeigen, was das System kann.